VACANTE TEMATICE
VACANTE EXOTICE SI DE LUX
CALENDAR PLECARI
FACEBOOK
CURS VALUTAR
VREMEA
cod Cod
505
transport Transport
Individual
numar nopti-zile Nr. nopti/zile
10 nopti / 11 zile
masaTip de masa
Halbpension
pretPret
de la 875 euro
Info offer
Rundreise  "Mediterran"  Süd-Westen & Antike Rumänien
                               Kultur, Geschichte und Natur
Timisoara/Temeschburg, Orastie, Deva, Alba Iulia/Karlsburg, Sibiu/Hermannstadt,
Biertan/Birthälm, Sighisoara/Schäßburg, Brasov/ Kronstadt, Bran/Törzburg, Sinaia, Bukarest, Targu Jiu, Donaudurchbruch, Eselnita, Herculane/Bad Herkules
11 Tage/10 Nächte


Tour Highlights
°   Timisoara, oder Klein Wien- wie die Stadt noch genannt wird, war eine der wichtigsten Städte des ungarisch-österreichischen Reiches. Timisoara war für eine kurze Zeitspanne die Hauptstadt Ungarns und die erste Stadt Europas, die mit Öllampen beleuchtet wurde.
°   Hunyadi Schloss: Das märchenhafte Schloss, die Hauptattraktion der Region, beeindruckt durch seine wunderschöne mittelalterliche Architektur.
°   Die Steinkirche Densus, die als älteste erhaltene Kirche im südöstlichen Donauraum unter den Schutz der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürt werden soll.
°   Deva, die mittelalterliche Zitadelle.
°   Ulpia Traiana Sarmizegetusa, die ehemalige Hauptstadt der römischen Antiken Dacia.
°   Alba Iulia: Die alte römische Stadt (Apulum) verkörpert die nationale Einheit, da hier am 1. Dezember 1918 der Anschluss Siebenbürgens an Rumänien proklamiert wurde.
°   Sibiel, ein kleine siebenbürgisches Dorf.
°   Sibiu, eine mittelalterliche Stadt und Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2007. Das Kunstmuseum Brukenthal gilt als das zweitbeste Museum in Rumänien (nach dem National Art Museum in der Hauptstadt Bukarest).
°   Birthälm, mit seiner mächtigen Kirchenwehranlage, deren besonderer  Höhepunkt die spätgotische Hallenkirche mit dem gut erhaltenen Sternnetzgewölbe ist.
°   Schäßburg, eine der schönsten mittelalterlichen Festungen Europas, noch gut erhalten und bewohnt. Die Burganlage mit den sieben Wehrtürmen und den rund 150 Wohnhäusern ist das einzig erhaltene Ensemble dieser Art und wurde 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
°   Brasov, die historische Stadt mit der „Schwarzen Kirche“ . Das Innere der Kirche ist mit wertvollsten Orientteppichen behangen. Die gotischen Gemäuer mit den orientalischen Einflüssen verkörpern die geschichtliche Eigentümlichkeit dieser Region.
°   Bran. Hoch auf einem steilen Felsen beherrscht das Schloss die tiefe Schlucht und die Straße, welche Siebenbürgen mit der Walachei verbindet. Es erinnert so sehr an die Beschreibung von Draculas Burg aus Bram Stokers gleichnamigem Roman, dass es als Dracula-Schloss in die Geschichte einging. Auch wenn es sehr zweifelhaft ist, dass Graf Vlad Tepes Draculea Schloss Bran je betreten hat, so ist es doch der Originalschauplatz von Polanskis „Tanz der Vampire“.
°   Peles Schloss.
°   Bukarest, die rumänische Hauptstadt.
°   Targu Jiu, die Stadt des Bilhauers Constantin Brancusi.
°   Tismana Kloster, vermutlich das älteste Kloster der Walachei.
°   Donauschifffahrt.
°  Verpflegung: überwiegend traditionell-rumänsiche Gerichte